Lot: 118

77. Tribal Art Auktion

Anthropomorphe Tabakspfeife "dak"

Sudan, Shilluk

Provenance Size Starting price / estimated price
collected in Egypt by a serviceman in WW II
British Private Collection
L: 69 cm 1400 EUR
plus 21 % commission, VAT, transport and insurance

Bambusschaft, fein gearbeiteter Pfeifenkopf aus Terrakotta, in Gestalt eines Tieres mit runden Körperformen und weit geöffnetem Maul, verziert mit kleinteiligen Ritzmustern, die Übergangsstellen fixiert durch Tierhaut, zusätzlich rückseitig verspannt mit Baumwollschnur, kleiner kugelförmiger Kürbis mit Mundöffnung am oberen Ende; die Shilluk verwenden zwei Arten von "dak"-Pfeifen, die "dangduong" und die "dangthen". Wobei erstere mehr im häuslichen Bereich und letztere mehr in der Öffentlichkeit verwendet wird. Strukturell unterscheiden sich die beiden Typen nicht. Das Mundstück besteht aus einer kleinen, hautüberzogenen Kalebasse, die mit einem speziellen Filtermaterial "anywön" gefüllt ist. Dies wird aus einer "thitho" genannten Pflanze gewonnen und speziell behandelt um die Fasern besonders weich zu machen. Das Filtermaterial wird erneuert, wenn es zu dick mit Nikotin verklebt ist und die Pfeife bitter schmeckt.


Mildner-Spindler, Roma, Rund um Tabakspfeifen, Berlin 1992, p. 60, ill. 37