Lot: 129

76. Tribal Art Auktion

Tanzaufsatz "zigiren wonde"

Guinea, Baga

Provenance Size Starting price / estimated price
Emil Storrer, Zurich, Switzerland H: 82 cm 3000 EUR
plus 21 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, schwarzbraune, teilweise glänzende Patina, rote Pigmentreste, Metallblech, weibliche Büste mit besonders hervorgehobenen Brüsten, auf brettartig flachem Unterbau mit gabelförmigen Fortsätzen, Kette mit angehängter Glocke, handgeschriebene Sammlungsnummer "14GA" auf der Rückseite, rep. (Bruchstelle linker Fuß), Risse, Abriebspuren; "zigiren wonde" bedeutet "junge Braut" und repräsentiert eine verheiratete Frau, die Kinder geboren hat. Aus diesem Grund sind ihre Brüste auch lang und seltener flach dargestellt. Durch ihre Skarifikationen - meist im Bereich des Nackens und der Brüste - und ihren mit Ringen geschmückten Hals wird sie als kultivierte Frau gekennzeichnet.


Robbins, Warren M. & Nancy Ingram Nooter, African Art in American Collections, o.O. 1989, p. 141, ill. 239 Lamp, Frederick, Art of the Baga, New York 1996, p. 167