Lot: 42

94. Tribal Art Auktion

Anthropomorphe Gesichtsmaske "okua"

Nigeria, Idoma

Provenance Size Starting price / estimated price
Bernd Muhlack, Kiel, Germany (received the mask as a present in Foumban, Cameroon, February 1976)
Moctar Touré, Conakry, Guinea (2009)
Peter Willborg, Stockholm, Sweden
H: 21 cm 1000 EUR
plus 23 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, Pigmentreste, Metall, rest.

Dieser Maskentypus wird von den südlichen Idoma verwendet. Er hat seinen Ursprung in der Ikom-Region, wo er vom "Osokom"- Clan der Boki getanzt wird.

Die "okua"-Masken treten oft paarweise auf und sind bei Beerdigungszeremonien zu sehen. Typisch sind die erhabenen Schläfenskarifikationen, die sich oft auch an Stirn und Kinn wiederfinden.


Neyt, Francois, The Arts of the Benue, Michigan 1985, p. 134 ff.