Lot: 309

96. Auktion

Expressive männliche Figur "ubanga nyama"

D. R. Kongo, Lengola

Provenance Size Starting price / estimated price
Harrie Heinemans, Eindhoven, The Netherlands
Pascal Duthoy, Overpelt, Belgium
Martin Lagrain, Leuven, Belgium
Louis Nierijnck, Maastricht, The Netherlands
H: 171 cm This object is not available anymore.

Holz, sechstlg., Pigmente (rot, weiß, schwarz), Sockel Die Lengola sind eine kleine ethnische Gruppe, die im zentralen Osten der Demokratischen Republik Kongo lebt. Das soziale und religiöse Leben der Lengola-Gesellschaft wird durch Geheimbünde geregelt, wobei der "bukota"- Bund die wichtigste Institution darstellt. "Bukota" ist hierarchisch aufgebaut, die wichtigsten Mitglieder fungieren meist als Richter Die bekanntesten Figuren des "bukota"- Bundes sind die fast lebensgroßen "ubanga nyama" Skulpturen. Sie wurden nach dem Tod eines wichtigen Bundmitgliedes im Zentrum eines Dorfes aufgestellt und sollen den Gründungsahnen der Lengola, "suway", darstellen. Diese Figuren sind selten und ihre genaue Funktion ist unbekannt. Biebuyck vermutet, dass die Figuren dazu dienten, während ihres Auftrittes, Opfer und Anrufungen entgegenzunehmen. Die Figuren können zerlegt werden, möglicherweise zu Aufbewahrungszwecken oder zum Transport, da sie nur selten benutzt wurden. Die meisten der Figuren sind bemalt. Stilistisch teilen die Lengola-Figuren formale Qualitäten mit der Kunst ihrer Nachbarn, den Lega. Die ausgeprägte Behandlung des Gesichts, die konkaven herzförmigen und linearen Züge sind für beide Gruppen charakteristisch. Diese minimalistischen Skulpturen mit ihren überschlanken gelängten Körperformen haben auf Künstler der Moderne eine große Faszination ausgeübt. Für Georg Baselitz gehörte eine "ubanga nyama" - Figur zu den am meisten geschätzen Figuren seiner Sammlung. Die Figur ist publiziert bei Heymer, Köln, 1990, Abb. 111 (AHDRC 0028030). Für eine weitere verlgeichbare Figur, ex Dartevelle und Mestach, siehe AHDRC 0028025.


Heymer, Kay, Afrikanische Skulptur, Die Erfindung der Figur, Museum Ludwig, Köln 1990, ill. 110 & 111 Felix, Marc L., 100 Peoples of Zaire and their Sculpture, Brussels 1987, p. 76 f.