Lot: 155

98. Auktion

Gesichtsmaske mit großer weiblicher Figur "satimbe"

Mali, Dogon

Provenance Size Starting price / estimated price
Kunst Kabinet, Noordeinde, The Hague, The Netherlands (1987)
Mamadou Keita, Amsterdam, The Netherlands
H: 121 cm 5000 EUR
plus 23 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, rotes Pigment, dick krustierte schwarze Farbe vermischt mit vegetabilem Material, min. besch. (Fingerspitzen)

Die Dogon verfügen über eine große Anzahl unterschiedlicher Maskentypen, die alle der "awa"-Gesellschaft angehören und während den Begräbniszeremonien der "dama" auftreten. Diese Zeremonien werden alle zwei bis drei Jahre abgehalten und sollen die Ältesten ehren, die innerhalb dieser Zeitspanne verstorben sind.

Auch die "satimbe"- Maske erscheint bei den "dama"-Feierlichkeiten, doch nimmt sie eine Sonderstellung ein. Sie repräsentiert "yasigine", die ältere Schwester der Masken ("sigui") und die einzige Frau des Dorfes, die mit der "awa"-Gesellschaft tanzen darf. Wörtlich übersetzt bedeutet "satimbe" - "Schwester des Kopfes".


Schädler, Karl-Ferdinand, Götter - Geister - Ahnen, München 1992, p. 57 Bedaux, Jean Baptist, Art of the Dogon, Brüssel 2012, ill. 142 ff.