Lot: 36

91. Tribal Art Auktion

Maske des Ungeheuers "Zeebad", 18. Jahrhundert oder früher

Mongolei

Provenance Size Starting price / estimated price
H: 27 cm;
B: 37 cm
This object is not available anymore.

Bronze, rotes Pigment, Sockel Der Kopf des Ungeheuers "Zeebad" (auch "Kirtimukha") ist ein traditionelles Motiv, das häufig als Wächter (Türklopfer) an Tempeltüren zu finden ist. Dies geht laut einer Legende auf einen Streit zwischen Shiva und der Gottheit Rahu zurück. Shiva schickte das Ungeheuer "Zeebad" aus, um Rahu zu töten, begnadigte diesen aber kurz bevor es dazu kam. Aus Unmut darüber, daß er seinen Auftrag nicht vollenden durfte, begann "Zeebad" sich selbst aufzufressen, bis nur noch sein Kopf ohne Unterkiefer übrig blieb. Shiva war so beeindruckt von dem eifrigen Pflichtbewusstsein des Ungeheuers, daß er es von nun an mit seinem persönlichen Schutz beauftragte. Seit dieser Zeit hält "Zeebad" Wache an der Schwelle zu Shiva's Palästen.