Lot: 268

Große helmförmige Büffelmaske "nya"

Kameruner Grasland, Westliches Bamileke-Gebiet, Batcham oder Baleng Region

Provenienz Größe Aufruf / Schätzpreis
Pierre Harter, Paris, France
Mercedes & David Serra, Barcelona, Spain
Christie's Paris, 23 June 2016, lot 258
Private Collection
H: 79 cm 12000 EUR / 25000 EUR

Holz, Pigment, rest., eingeschnitzte Kauri-Muschelbänder am Rand des Halses, Sockel Das Büffel-Motiv ist ein königliches Symbol, das für Kraft, Mut und Macht steht. Dieser Maskentypus ist Eigentum der "mapfeli"- Männergesellschaft und wird bei den alle zwei Jahre stattfindenden Initiationsfeiern der Knaben eingesetzt. In einer Art Reinigungszeremonie, die zugleich auch böse Mächte abschrecken soll, erscheinen sie zu Beginn und am Schluss der Feierlichkeiten. Die Schwere der Maske und ihr langer Hals legen nahe, dass die Maske eher zur Schau gestellt als tatsächlich getragen wurde.


Kahan, Leonard et .al., A Cameroon World, New York 2007, p. 141
Pierre Harter, "Les masques dits 'batcham'", in: Arts d'Afrique Noire, No.3, 1972, p. 41, ill. 40; Pierre Harter, "Arts anciens du Cameroun", Arnouville, 1986, p. 44, ill. 29; David Serra, "Rites, Danses et Parures", Parcours des Mondes 2012, p. 30/31