Lot: 42

Halskette "soulava"

Papua-Neuguinea, Milne Bay Provinz, D' Entrecasteaux Inseln

Provenienz Größe Zuschlag
Michael Hamson, Palos Verdes, California, USA
Ben Hirsch, Maastricht, The Netherlands
L: ca. 29 cm 400 EUR

Muschelschalen divers (rote Spondylus Muschel), Fasern divers, importierte Glasperlen, Halsketten "soulava" sind Bestandteil eines rituellen Gabentauschsystems innerhalb der melanesischen Inselwelt, das von den Ethnologen als "kula" oder "kula"- Ring bezeichnet wird. Dabei werden zwischen den nahezu kreisförmig angeordneten Inseln Halsketten "soulava" in die eine Richtung und Armringe "mwali" in die andere Richtung ausgetauscht. Die einzelnen Ketten und Reife haben heiligen Charakter mit einer jeweils eigenen mündlich überlieferten Geschichte. Alle Gaben müssen nach einiger Zeit weitergetauscht werden. Die soziale Funktion dieses komplexen, nicht gewinnorientierten Tauschhandels besteht darin, die sozialen Bindungen zwischen den Inseln und ihren Bewohnern zu stärken.


Roger Neich & Fuli Pereira, Pacific Jewelry and Adornment, o.O. 2004, p. 81