Lot: 281

Männliche Wächterfigur "eyema bieri" eines Reliquienensembles

Nordgabun / Äquatorialguinea (Rio Muni), Fang - Ntumu Gebiet

Provenienz Größe Aufruf / Schätzpreis
collected in situ, French Congo / North Gabon, 1930-1940
French Family Estate
Bruno Frey, Arnay le Duc, France
Philippe & Lisa Laeremans, Liège, Belgium
H: 60 cm 20000 EUR / 35000 EUR

Holz, Metall/ Messing, Sockel Die Authentizität vorliegender Figur wurde von dem renommierten Fang-Experten Louis Perrois bestätigt. Die Ntumu Fang leben im nördlichen Gabun und im äußersten Süden Kameruns, sowie in Äquatorialguinea (Rio Muni). Obwohl die Figuren in Kombination mit menschlichen Überresten verwendet werden, haben sie nichts erschreckendes oder beängstigendes an sich. Vielmehr zeigen sie Ahnen mit verinnerlichtem meditativem Ausdruck. Trotzdem aber wurden die "eyema bieri" gefürchtet und mit großer Sorgfalt behandelt. Schnitzer der Ntumu versuchten die symbolhafte Bedeutung wichtiger Körperteile durch übersteigerte Darstellungsweise hervorzuheben: den Kopf als Sitz der Lebenskraft; den betonten Nabel als Bindeglied zwischen den Generationen; männliche und weibliche Geschlechtsmerkmale als Zeichen von Fruchtbarkeit.


Louis Perrois, 21 July 2011
Perrois, Louis, Arts du Gabon, Paris 1979, p. 58, ill. 29 Tessmann, Günter, Die Pangwe, Bd. 2, Berlin 1913, p. 115 ff.