Lot: 303

Nagelfetisch "nkisi n'kondi"

D. R. Kongo, Dondo / Kamba / Bwende

Provenienz Größe Aufruf / Schätzpreis
Erik Berlin, Malmö, Sweden (1950's)
Jan Lundberg, Malmö, Sweden
Mark Eglinton, New York, USA
Maureen Zarember, New York City, USA
H: 56 cm 45000 EUR / 80000 EUR

Holz, Eisen, Pflanzenfaser, Stoff, rep., Sockel Der Torso ist mit Eisennägeln und Metallklingen besetzt. Nagel-Fetische waren Instrumente der Zauberpriester, die dazu dienten mit den Ahnengeistern zu kommunizieren und sie dazu zu bewegen den Menschen in den verschiedensten Belangen hilfreich zur Seite zu stehen. Raoul Lehuard identifiziert in seinem wegweisenden Buch "Art Bakongo, Les Centres de Style" (1989) als erster den "Dondo-Kamba-Stil" im Niari-Tal im Nordosten des Kongo. Der von ihm skizzierte Stil wurde von Marc Felix in seinem Werk "Art & Kongos" (1995) noch genauer definiert.


Lehuard, Raoul, Art Bakongo, Les Centres de Style, Vol. II, o.O. 1989, p. 627 Lehuard, Raoul, Art Bakongo, Les Centres de Style, Vol. I, o. O., 1989, p. 157 ff Felix, Marc L., Art & Kongos, Brussels 1995, p. 177 ff.
"Art in Motion, Cultures: The Worlds Arts Fair" in: Tribal Art Magazine, No 80, Summer 2016, p. 38