Lot: 19

Reisgott "bulul", 19. Jahrhundert

Philippinen - Ifugao

Provenienz Größe Zuschlag
Italian Private Collection
Bruce Frank, New York, USA
H: 41,5 cm 1800 EUR

Holz, rest. Die Ifugao sind eine altmalaiische Ethnie, die in den schwer zugänglichen Philippinischen Kordilleren auf Nord-Luzon lebt und zu den Igorot gehört. Mittelpunkt ihrer Kultur ist der Reis-Anbau auf künstlich angelegten Terrassen-Feldern. Zur Förderung und Sicherung ihrer Reis-Ernte schnitzen sie Figuren wie die vorliegende. "Bulul" werden von Priestern mit magischer Kraft "aufgeladen", zeremoniell beopfert und in den Reis-Speichern zum Schutz der Ernte aufgestellt. Wenn eine Figur rituell aufgeladen und vom Geist eines "bulul" bewohnt wird, wird sie "nabulul" genannt. Die "nabulul" gelten als Prestigeobjekte, deren Besitz weitgehend der herrschenden Klasse vorbehalten war.


Moltzau-Anderson, Eric, In the shape of tradition, Leiden 2010, p. 99 ff.