Lot: 13

Weiblicher Gedenk- oder Grabpfosten "sunduk"

Philippinen (Südliche), Sulu Archipel

Provenienz Größe Aufruf / Schätzpreis
H: 88 cm 1000 EUR / 2000 EUR

Eisenholz, Flechtenbewuchs, Verwitterungsspuren, Sockel Die prachtvoll ornamental verzierten "sunduk" dienen als Schmuck für die Gräber Verstorbener. Sie sind in der Regel aus Holz, manchmal aus Stein und seltener aus Koralle gefertigt. Die Toten wurden mit dem Blick gen Mekka, also nach Nordwesten hin ausgerichtet beigesetzt und die "sunduk" am Kopfende platziert. "Sunduk" sind Zeugen einer harmonischen Synthese aus dem Glauben und den Bräuchen der Vorfahren mit den orthodoxen Vorschriften des sunnitischen Islams, der von arabischen Kaufleuten und Missionaren auf die Inseln gebracht worden war.


Le Dauphin, Cedric, Sunduk, Soul carriers - Beauty reminders, Esy sur Eure 2003, ill. 18