Lot: 284

80. Tribal Art Auktion

Maske "kyäsä"

Côte d'Ivoire, Guro

Provenance Size Starting price / estimated price
H: 61 cm 6000 EUR
plus 21 % commission, VAT, transport and insurance

Holz, schwarzbraune, leicht klebrige Patina, erhabene vertikale Stirnnarbe und "Schmiss" auf der linken Wange, der Bereich oberhalb der Stirn und der dreiteilige säulenartige Aufsatz von Bohrlöchern überzogen (für Federschmuck), min. best. (Nasenspitze), Risse, Farbabrieb (Mund), rep. (Kinn, Randlochung rückseitig); "kyäsä" ist die wichtigste Maskengestalt des "dye"-Maskenensembles, einer Gruppe von tier- und menschengesichtigen Masken mit mächtigen Raphiakostümen, die als Kulthandlung auftreten und eine Maskengesellschaft bilden. "Kyäsä" verkörpert einen starken Mann, eine Art Kriegsanführer. Auf dem Kopf trägt er einen mächtigen Federschopf "fäkyä", in der Hand ein Holzmesser und auf dem Rücken ein Tierfell, auf seiner Wange klafft typischerweise eine rote Narbe.


Fischer, Eberhard & Lorenz Homberger, Die Kunst der Guro, Elfenbeinküste, Zürich 1985, p. 102 ff.