Lot: 432

87. Tribal Art Auktion

Stab eines Amtsinhabers "kibango"

D. R. Kongo, Luba

Provenance Size Starting price / estimated price
Vicomte George d'Ouvrier (1884-1950), Brussels, Belgium (1920) H: 132,5 cm This object is not available anymore.

Holz, mittelbraune Patina, Rundstab, in Form einer Acht durchbrochener Mittelteil, bekrönt von anthropomorphem Kopf mit hohem, brettartig abgeflachtem Aufsatz, Gesichtszüge und Frisur sowie Rillendekor äußerst fein und akkurat geschnitzt, kleine Hörner am Aufsatz, Metallspitze (mit Spuren von Korrosion), min. besch., Bruchstelle, Farbabrieb. Amtsinhaber-Stäbe "kibango" sind Prestigeobjekte als auch Träger großer religöser Macht. Von Zauberpriestern geweiht und magisch aufgeladen, erhalten sie übernatürliche Fähigkeiten und sollen auch über heilende Kräfte verfügen. Als Hinweis darauf können die Hörner der Duiker-Antilope am Kopfaufsatz gelten, denn die Heiler der Luba verwendeten die kleinen Hörner dieser Antilopenart zur Aufbewahrung von Medizin. Darüberhinaus geben die Stäbe durch Form und aufgeschnitzte Muster Auskunft über die Historie eines Stammes. Die Stäbe sind gewissermaßen geschnitzte Erzählungen, die wie Texte gelesen werden können.


Roberts, Mary Nooter, Memory, New York 1996, p. 162 f.