Lot: 44

Stabmaske "yena"

Papua-Neuguinea - Oberer Sepik, Washkuk-Gebiet, Nukuma

Provenienz Größe Zuschlag
Joseph Krone, Ambunti, Papua New Guinea H: 81 cm 1700 EUR

Holz, Farbpigmente, Sockel Durch prunkvolle Zeremonien sollte eine reiche, gute Yamswurzelernte gesichert werden. Dazu gehörte das "yena-ma"- Fest, bei dem Stabmasken, wie die vorliegende, in Haufen von aufgeschichteten Yamsknollen zuoberst eingesteckt wurden. Nach Meyer stellt das "yena" einen Geist "sikilowas"dar.


Meyer, Anthony J.P., Ozeanische Kunst, Vol. I, Köln 1995, p. 269